Stoßwellentherapie

In der Medizin werden Stoßwellen schon seit mehr als 20 Jahren eingesetzt, z. B. zur Zertrümmerung von Nieren- oder Gallensteinen. Jünger ist die Verwendung von Stoßwellen in der Orthopädie.

Aktivierung der zellulären Abwehr

Durch den Impuls der Schallwellen können an der betroffenen Stelle Nervenfasern, die den Schmerz verringern, stimuliert und körpereigene entzündungshemmende Stoffe ausgeschüttet werden. Zudem können auch Gewebseinschlüsse wie Kalkablagerungen, die Schmerzen in der Schulter, am Ellbogen usw. verursachen, verändert werden, sodass das körpereigene Abwehrsystem diese Ablagerungen leichter abtransportieren kann.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlungsdauer ist abhängig vom Krankheitsbild und dementsprechend unterschiedlich. Erfahrungsgemäß genügen meist 3 Behandlungen mit der fokussierten, hochenergetischen Stoßwellentherapie von je 20 Minuten Dauer im Abstand von 3 bis 4 Wochen. 70 bis 80 Prozent der Patienten sprechen gut bis sehr gut darauf an.

Bitte beachten Sie:
Bei der Stoßwellentherapie handelt es sich um ein Verfahren, das schulmedizinisch/naturwissenschaftlich bisher nicht anerkannt ist.

Bei Fragen zu den Kosten, Einsatzgebieten oder Art und Dauer der Stoßwellenbehandlung sprechen Sie uns bitte an: Wir beraten Sie jederzeit gerne!

Orthopädie / Schmerztherapie Mettmann
Dr. med Herbert Friesacher,
Dr. med. Ileana Friesacher

Karpendeller Weg 16
40822 Mettmann
Tel.: 02104 74987
E-Mail: info@friesacher-mettmann.de